Die Lieferkette

Von der Zapfenernte über die Produktion bis zum endlichen Verkauf der Weihnachtsbäume beruht alles auf Transparenz.

Die Zapfenernte

Fair Trees kauft die Zapfen von der Firma Fair Seed LLC in Georgien, die dortige Zapfenpflücker auf Vertragsbasis beschäftigt. Fair Trees zahlt den Zapfenpflückern einen verhältnismassig höheren Preis pro Kilo als andere Aufkäufer. Zum Ersten, um ihnen einen fairen Lohn, gute Arbeitssicherheitsbedingungen und ordentliche Anstellungsverhältnisse zu sichern, und zum Zweiten, um mithilfe des Fair Trees Funds an der Entwicklung Georgiens mitzuwirken.

Die jährliche Erntezeit beläuft sich auf etwa vier Wochen.

Bei Fair Trees versteht sich der Begriff Faire Ernte wie folgt:

  • Aushändigung von professionellem Kletter-Equipment nach hohem EU-Standard
  • Mindestens 5 tägiges Klettertraining für alle Zapfenpflücker mit Abschlussprüfung vor jeder Erntesaison
  • Ärztliche Kontrolle vor Beginn des Zapfenpflückens
  • Unfallversicherung für die Zapfenpflücker während der Erntesaison
  • Ganzjährige Krankenversicherung für die Familien
  • Erste-Hilfe-Kurse für die Zapfenpflücker sowie Ausarbeitung von Unfall- und Rettungsplänen
  • Erste-Hilfe-Kurs-Angebot vom Roten Kreuz für die Familien der Zapfenpflücker
  • Unterstützung sozialer Projekte in Ambrolauri und den übrigen Kommunen der Region
  • Lohnsicherung (Living Wage) bei Ernteausfall.

Um den Ansprüchen der Fair Trade Prinzipien für nachhaltige Produktion zu genügen, verpflichten die Zapfenpflücker sich im Gegenzug dazu:

  • nur bis zu 2/3 der Zapfen pro Baum/pro Abteilung zu pflücken, um so die Regeneration des Waldes und die Rücksichtnahme auf das Tierleben zu sichern.
  • keine Steigeisen zu verwenden, um nicht die Bäume zu schädigen.
  • sich rücksichtsvoll im Wald zu verhalten: keine Äste abzubrechen oder Bäume zu fällen und nur in eigenen, abgegrenzten Abteilungen laut Lizenz zu ernten.

Die World Fair Trade Organisation (WFTO) zertifizierte Firma Fair Seed LLC steht für die Faire Ernte ein. Ökologische Produkte werden mit dem georgischen Bio-Zertifikat ausgezeichnet, das von der Firma Caucascert Ltd. ausgestellt wird. Bei der Bio-Produktion wird das Saatgut zudem vom Dänischen Ministerium für Umwelt und Lebensmittel – dem Dänischen Amt für Landwirtschaft sowie dem Dänischen Veterinär- und Lebensmittelamt – kontrolliert und zugelassen.

Weihnachtsbaumproduktion in Europa

Fair Trees in Dänemark produziert die Jungpflanzen die europaweit an Weihnachtsbaumproduzenten distribuiert werden.

Alle Weihnachtsbaumproduzenten treten jeder für sich der Fair Trees-Produzentenerklärung bei. Diese Erklärung, die auf eine Reihe von Fair Trade-Prinzipien baut, verpflichtet sich jeder einzelne einzuhalten. Die Produzentenerklärung umfasst z. B. die Global GAP-Zertifizierung, bei ökologischen Bäumen die Bio-Zertifizierung und die Entlohnung der Mitarbeiter nach den geltenden Tarifen des Produktionslandes.

Als Produzent akzeptiert man zudem, dass das Fair Trees-Kontrollorgan Prüfungen von Dritten durchführen lässt. Das Kontrollorgan gewährleistet die Einhaltung der ethischen und geschäftlichen Anforderungen, die an Fair Trees Produzenten und weitere Kooperationspartner gestellt werden.

Die Prüfung umfasst folgende Dokumente:

  • Übersicht über die Fair Trees-Produktionsareale
  • Dokumentation für den Ankauf von Fair Trees-Pflanzen und/oder Fair Seed-Saatgut
  • Dokumentation für den Ankauf von Fair Trees-Etiketten
  • Vorlage der Bio-Zertifizierung für Bio-Produkte
  • Die Unterzeichnung der Fair Trees-Produzentenerklärung von Seiten der Zulieferer.

Die Auszeichnung der einzelnen Weihnachtsbäume mit dem Fair Trees-Label, sichert den Endverbrauchern, dass Sie einen Fair Trees-Weihnachtsbaum gekauft und somit zur nachhaltigen Entwicklung unter größtmöglicher Rücksichtnahme auf Mensch und Natur beigetragen haben.

Die Rolle des Händlers

Die Fair Trees-Händler verpflichten sich zur Einhaltung der Fair Trade-Prinzipien in Bezug auf die Entlohnung und die Arbeitsverhältnisse der Mitarbeiter nach den geltenden Tarifen.

In der Vermarktung der Fair Trees-Weihnachtsbäume werden die Händler dazu aufgefordert,

auf die Wahl eines Fair Trees-Weihnachtsbaumes zu fokussieren und damit auf eine Entscheidung, mit der der Verbraucher dazu beiträgt, eine nachhaltige Entwicklung innerhalb der Fair Trade-Prinzipien und UNO Weltziele zu verfolgen. Hier stehen besonders die Logos von Fair Trees, Fair Trade Danmark, der UNO Weltziele und der evtl. Bio-Zertifizierung im Vordergrund.

Kontaktinformationen

Sie haben Fragen oder möchten gerne selbst als Produzent oder Händler starten? Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und helfen Ihnen gerne weiter. Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Hier erreichen Sie uns:

Marianne Bols
Tlf.: +45 75 76 00 43
mb@fairtrees.dk